Diese Email im Webbrowser anzeigen

 

Bakhtiari im Iran

Die eine Million Bakhtiari leben im Zagrosgebirge im Iran als Hirten und Teppichweber, einige gehen auch der Landwirtschaft und Wirtschaft nach. Früher waren sie Zoroastrier. Sie sind schiitische Muslime wie die Mehrheit der Iraner. Durch das Öl bekamen sie ein wenig Kontakt mit der Außenwelt, und einige leben in den Städten. Für die anderen sind der Stamm und Clan ihr Lebenszentrum. Ihre Frauen haben mehr Freiheit als die meisten muslimischen Frauen.

Hindernisse für den Dienst: Es gibt viele Gründe, warum die Bakhtiari das Evangelium noch nicht angenommen haben. Sie sind geographisch isoliert durch die raue Gegend. Uneinigkeit zwischen den Clans hält sie in sozialer Isolation, weshalb das Evangelium jedem Clan einzeln gebracht werden müsste.

Wie kann man die Volksgruppe erreichen?: Es gibt schon viele evangelistische Materialien in einer Sprache, die die Bakhtiari verstehen. Es gibt auch Radio- und TV-Programme, evangelistische Audioaufnahmen, Bibelteile und den Jesusfilm.

Schlüsselvers: "Darum siehe, diesmal will ich sie lehren und meine Kraft und Gewalt ihnen kundtun, dass sie erfahren sollen: Ich heiße der HERR." Jeremia 16:21

Schriftgebet: Bete dass die Volksgruppe für die wir heute beten von Herzen versteht dass Gott allmächtig ist und dass er Segen geben oder zurückhalten kann.

Gebetsfokus: Bete, dass die Gemeinde für dieses Volk betet und Pläne macht, wie sie über Öl-Arbeiter und Wirtschaftsunternehmen für Frauen Clan für Clan zu erreichen sind. Bete, dass Frauen gläubig werden, die das Evangelium dann an ihre Kinder weitergeben. Bete für eine Jüngerschaftsbewegung unter den Bakhtiari noch in diesem Jahrzehnt.

 


 
Android Apple Web Widget Email Drucken