Diese Email im Webbrowser anzeigen

 

Raschaida in Eritrea

Die Rashaida sind ein Beduinenvolk, und leben zu beiden Seiten des Roten Meeres. Sie stammen von einem großen Stamm in Arabien ab und kamen vor etwa 150 Jahren in diese Gegend. Sie sind Nomaden und leben in Zelten aus Ziegenhaar. Sie sind Hirten, die hauptsächlich Ziegen und Schafe halten. Da die meisten nicht lesen können, lernen viele die Stammbäume ihrer Tiere auswendig, und haben damit mentale Unterlagen zu ihren Tieren, die oft über sieben oder acht Generationen von Tieren reichen.

Hindernisse für den Dienst: Das nomadische Leben macht es besonders schwierig, Beziehungen zu Menschen aufzubauen.

Wie kann man die Volksgruppe erreichen?: Die Gute Nachricht muss zu diesen Analphabeten mündlich kommen, durch Geschichten aus der Bibel, Filme, Aufnahmen und ähnliches. Brücken der Freundschaft müssen gebaut werden.

Schlüsselvers: "Der HERR wird seinem Volk Kraft geben; der HERR wird sein Volk segnen mit Frieden."
- Psalmen 29:11

Gebetsschwerpunkte Bete dass neue Gläubige in dieser Volksgruppe mit Kraft und Frieden gesegnet werden. Es könnte einige wenige Nachfolger Christi unter den Rashaida geben. Bete, dass sie liebevolle Botschafter Christi für ihre Familien und Gemeinschaften werden. Bete, dass Rashaidafamilien ein friedliches Leben führen können. Bete für Stabilität und Wohlstand in Eritrea. Bete für freimütige und liebevolle Arbeiter, die zu den Rashaida gehen um Gottes Gemeinde in Eritrea und darüber hinaus zu bauen.

 


Hole dir die Unreached-of-the-Day-App für Android oder iOS .
 
Android Apple E-Mail Podcast Internet-Widget Drucken